Montreal


"Ein Hauch von Frankreich" wäre maßlos untertrieben, wenn man über die kanadische Stadt Montreal spricht. Der französische Einfluss ist allgegenwärtig. So ist es auch wenig überraschend, dass man hauptsächlich die französische Sprache unter den Einwohnern und auch Touristen zu hören bekommt. Das Wahrzeichen der Stadt, die Notre Dame - selbstverständlich in Anlehnung an das Original aus Paris.

 Man erreicht Montreal bequem per Direktflug ab München und Frankfurt in knapp 7-8 Flugstunden. Die Fahrt vom Flughafen in das Stadtzentrum ist am sinnvollsten mit dem Flughafenbus 747. Die Fahrpreise sind erschwinglich, die Fahrtzeit mit 30-45 Minuten nicht zu lange und die Haltestellen über das Stadtzentrum verteilt.

Die Stadt Montreal hat so einiges zu bieten. Als Highlights zählt die bereits angesprochene Notre Dame, ein Spaziergang durch die Altstadt sowie der alte Hafen. Einen sagenhaften Ausblick über die komplette Stadt hat man vom Hausberg Mont Royal. Der kurze Fußmarsch wird mit tollen Fotomotiven belohnt.

Die Temperaturen sind im Sommer angenehm mild, im Winter kann es eiskalt werden. Der kühle Wind sorgt dafür, dass die gefühlte Temperatur noch einmal deutlich unter dem tatsächlichen Wert ist. Daher sieht man in den Wintermonaten deutlich weniger Menschen auf den Straßen. Das heißt nicht automatisch, dass keine Touristen die Stadt besuchen oder die Einheimischen das Haus nicht verlassen. Montreal hat eine Untergrundstadt (RESO). Das ist ein weit verzweigtes Netzwerk von unterirdischen Fußgängertunneln mit Restaurants, Ladenpassagen und zum Teil Museen. Hier kann man sich vor der Kälte schützen, Essen gehen und shoppen.

Montreal bietet einen idealen Ausgangspunkt, um die unendlich scheinenden Landschaften Ostkanadas zu erkunden. Hier starten zahlreiche Rundreisen. Zudem wird Montreal immer beliebter bei Kreuzfahrtgästen.

Kommen Sie bei uns am Margartetenanger 1, USH vorbei und lassen sich zu Ihrer individuellen Kanada Reise beraten.