Südafrika mit Krüger Nationalpark

Von München aus startete die Reise über Frankfurt nach Johannesburg. Nach knapp 10 Stunden Flugzeit sind wir gut erholt am folgenden Morgen in Südafrika gelandet. Gleich am Flughafen wurde uns unser Mietwagen übergeben. An den Linksverkehr in Südafrika gewöhnt man sich sehr schnell.


Falls man nicht gleich am ersten Tag die lange Strecke mit dem Auto nach Hazyview fahren möchte, empfehlen wir eine Übernachtung in Johannesburg. Hier sind besonders das Apartheit Museum, sowie das FNB - Stadion (WM Finale 2010) sehenswert.

Weiter ging es am Folgetag nach Hazyview. Dies ist der ideale Standort für eine Fahrt über die „Panoramaroute“, auf der man die einmalige Landschaft von Südafrika hautnah erleben kann. Abends kann man in der Stadt ohne Gefahr üppig und preiswert Essen gehen.

Als nächste Station stand der Krüger Park mit einigen unvergesslichen Safaris bevor. Hier ist unbedingt zu empfehlen, eine Lodge direkt im Park mit geführten Safaris zu buchen. Dank den erfahrenen Ranger hat man große Chancen, den „Big Five“ bis auf 2 Metern nahe zu kommen.

Auf dem Rückweg bietet es sich an, eine Nacht in der Hauptstadt Pretoria zu verbringen. Von dort aus kann man am Abflugtag bequem ins nahegelegene Johannesburg fahren und den Rückflug antreten. Natürlich gibt es für Südafrika zahlreiche weitere Möglichkeiten (z.B. Kapstadt mit Gardenroute) welche man mit Johannesburg und einer Safari verbinden kann.

Alle Informationen über Routen und die Angebote erhalten Sie bei uns im Reisebüro. Zusätzlich können Sie bei persönlicher Abholung kostenlos und unverbindlich einen 90-seitigen Südafrika Reiseführer mitnehmen.